Drahtloses Interface ersetzt störanfällige Signalkabel

Auch bei Steuerungen ohne Feldbus

Anzeige
Wisa ersetzt in der E/A-Ebene von Maschinen und Fertigungsanlagen Signalkabel und -kontakte durch eine hochverfügbare Funktechnologie. Dazu werden Sensor-/Aktorverteiler dezentral in der Maschine installiert. Im Unterschied zu konventionellen Modulen kommunizieren die Wisa-IP67-Verteiler über eine speziell für die Fertigungsautomation entwickelte Funktechnologie mit der Maschinensteuerung (SPS). Die Wisa-Basisstation ist die Schnittstelle zwischen der SPS und den dezentralen Funkmodulen: Über ein Antennenpaar hält sie die Funkverbindung zu den Wisa-Modulen und ist per Feldbus-Interface mit der Maschinensteuerung verbunden. Dieses Konzept erleichtert für den Maschinenbau die Einbindung der Sensorik und Aktorik in die Automatisierung, verkürzt die Inbetriebnahmezeit und bietet hohe Flexibilität für Erweiterung und Umbau. Bisher konnte die Wisa-Basisstation nur über einen Feldbus mit der Maschinensteuerung verbunden werden. Das schloss die Anwendung dieser Technologie bei älteren Steuerungen aus. Nun allerdings sind die Basisstationen mit einer Mapping-Funktion ausgestattet: Damit lassen sich die Eingangssignale eines Wisa-Moduls mithilfe der Basisstation direkt auf die Ausgänge eines zweiten übertragen und umgekehrt. So erfolgt die Retrofit-Maßnahme: Ein Wisa-Modul wird auf dem bewegten Maschinenteil (z.B. Robotergreifer) montiert, und die dort vorhandenen Ein-/Ausgangssignale werden aufgelegt. Ein zweites Wisa-Modul setzt man auf den festen Maschinenteil und legt die SPS-seitigen Signale auf. Eine Basisstation, die lediglich mit 24 VDC zu versorgen ist, stellt über ihr Antennenpaar die Funkbrücke zwischen beiden Modulen her. Das Bündel schadhafter Signalkabel entfällt einfach.

ABB Stotz-Kontakt
stotz-kontakt
Automatica: B2.321
Anzeige

Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen

Video aktuell

Oliver Vogel, Team Leader Commercial Engineering bei Rockwell Automation GmbH erläutert das Besondere an Engineeringtools und welchen Vorteil Maschinenbauer davon haben

Aktuelle Ausgabe

Titelbild elektro AUTOMATION 10
Ausgabe
10.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2019
Die Besucher der SPS wählen während der Messe Ihre Favoriten! Nominierte Produkte…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de