Alles bleibt, wie es ist - wirautomatisierer

Allgemein

Alles bleibt, wie es ist

Andreas Gees, Redakteur elektro Automation
Anzeige
Die Embedded World, die vom 13. bis 15. Februar in Nürnberg stattfand, war wie immer auch Treffpunkt der Betriebssystem-anbieter und damit Schauplatz der allzeit aktuellen Diskussionen zum Thema „Linux contra Windows“. Zuverlässigkeit, Echtzeitverhalten und Ressourcenbedarf oder Lizensierung boten einmal mehr jede Menge Stoff für lebhafte Diskussionen und tiefgreifende Betrachtungen: Jede „Weltanschauung“ hat ihre Anhänger, wobei auch „Frontenwechsel“ möglich sind.

Schon seit Jahren wird Linux als Alternative zu Windows gehandelt, ohne jedoch bis heute eine breitere Akzeptanz gefunden zu haben. Bei Industrie-PCs und Embedded-Rechnern dominieren weiterhin Windows CE und Co. Der Linux-Anteil wächst zwar kontinuierlich; dürfte jedoch nur wenig mehr als 10 % betragen. Doch das soll sich nun ändern.
Mit dem klar definierten Ziel, die Marktmacht von Microsoft einzuschränken, hat vor wenigen Wochen in den USA die Linux-Foundation ihre Arbeit aufgenommen. Darin haben sich die großen Open-Source-Organisationen sowie diverse Industrieunternehmen – unter anderem IBM und Intel (beide maßgeblich am Erfolg von Microsoft beteiligt) – zusammengeschlossen. Das Ziel des Zusammenschlusses besteht darin, die Standardisierung des freien Betriebssystems voranzubringen und die Position von Linux als Alternative zu Windows zu stärken. Die Organisation wird zukünftig streng über die Standardisierung wachen und dabei Kompatibilität und Wettbewerbsfähigkeit der Open-Source-Plattform im Auge behalten.
Ob es ihr jedoch gelingt, den Marktführer aus seiner beherrschenden Position zu verdrängen, bleibt abzuwarten: Zu segmentiert ist der Linux-Markt und zu groß die Zahl der engagierten und kreativen Entwickler, die eigene Wege gehen. Und damit wird das eigentliche Dilemma deutlich: Aufgrund seiner Offenheit ist Linux von echten Standards – so wie sie die Industrie benötigt – weit entfernt. Windows dagegen, ob man es mag oder nicht, ist als breiter Standard vom Büro bis zur Maschine akzeptiert. Linux als echte Alternative ist deshalb auch weiterhin nicht in Sicht.
Andreas Gees
Redakteur elektro Automation
Anzeige

Video aktuell

VX25 - Michael Schell, Hauptabteilungsleiter Produktmanagement bei Rittal, stellt das neue Großschranksystem vor.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild elektro AUTOMATION 10
Ausgabe
10.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Produkttester werden!

Sie möchten Differenzdrucksensoren testen. Jetzt bewerben!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de