Datenübertragung per Kupfer, LWL oder wireless

Alle Wege führen zum Roboter

Anzeige
Igus (www.igus.de) bietet Lösungen für die industrielle Datenübertragung, die auf unterschiedlichen Ansätzen basieren. Chainflex-Busleitungen aus speziellen Werkstoffen bewähren sich seit Jahren in Energieketten. LWL-Leitungen übertragen erheblich höhere Datenraten und lassen außerdem größere Leitungslängen zu. Die EMV-Sicherheit ist auch bei sehr engen Biegeradien sichergestellt. Auch LWL-Leitungen sind seit Jahren in Energieketten im Einsatz. Während sie im Kranbau und in der Fördertechnik dominieren, setzen sie sich im Maschinen- und Anlagenbau erst langsam durch. Mit einer modularen LWL-Kupfer-Schnittstelle wird jetzt die sichere Datenübertragung bei gängigen Feldbussen und Ethernet mit 100 Mbit/s möglich. Der Anwender kommt mit seiner herkömmlichen Kupfer-Datenleitung bis zur Igus-Schnittstelle, an der die Übertragung auf LWL realisiert wird. Weiterhin reduziert die Modulation von Daten auf vorhandene Leistungsleitungen die Zahl der Leitungen in Energieketten. Igus bietet auch dafür entsprechende Schnittstellen. Eine weitere Alternative besteht darin, die Daten wireless zu übertragen. Erste Projekte mit dieser Igus-Lösung befinden sich in der Testphase bei Anwendern.

eA 474
Anzeige

Festo: Digitalisierung

Smartenance
Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Video aktuell

Rahman Jamal, Business & Technology Fellow bei National Instruments, zur Bedeutung des Testens von smarten Maschinen

Aktuelle Ausgabe

Newsletter


Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts


Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2018
Die Besucher der SPS IPC Drives haben gewählt. And the winners are…

Videos


Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper


Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de