Statement zu Platz 3 im Bereich Standardkomponenten und Sensorik des Automation Award 2015

„1 Gbit/s bei einer Million Steckzyklen“

Anzeige
Im Interview erklärt Alexander Hornung, Produktmanager Automation bei Multi-Contact, was es mit dem GigaDock1 auf sich hat. Es handelt sich dabei um einen Gigabit-Ethernet-Steckverbinder für Dockingsysteme, Multikupplungen und Werkzeugwechsler in rauer Industrieumgebung. Standard-Netzwerkkabel M12 für Ethernet CAT-6A lassen sich daran einfach anschließen.

elektro AUTOMATION: Warum ist das eingereichte Produkt aus Ihrer Sicht besonders innovativ?

Hornung: Die große Innovation ist die Datenübertragungsrate von 1 Gbit/s bei gleichzeitig einer Million Steckzyklen. GigaDock1 schließt hier eine Lücke und ermöglicht neue Anwendungen im industriellen Umfeld, wie zum Beispiel Gigabit-Ethernet an automatisierten Dockingplatten oder Multikupplungen.
Es ist bekannt, dass die Datenmengen heute in nahezu allen Bereichen steigen und Standard-Steckverbinder und -Kabel für Ethernet CAT 6A gibt es von vielen Herstellern. Was eben fehlte, war die Kombination mit sehr hohen Steckzyklen wie sie in der Automatisierung oft erforderlich sind. Hier kann Multi-Contact auf langjährige Erfahrung zurückgreifen. Durch die herausragende Multilam-Technologie erreichen unsere Dockingline-Steckverbinder schon lange über eine Million Steckzyklen. Dieses Know-how haben wir bei der Entwicklung von GigaDock1 einfließen lassen.
elektro AUTOMATION: Welche konkreten Vorteile ergeben sich daraus in der Praxis für den Anwender?
Hornung: Der Gigabit-Ethernet-Steckverbinder ermöglicht als GigE-Vision-Schnittstelle die Bilddatenübertragung in Echtzeit. So können mithilfe von 3D-Kameras oder 3D-Laserscannern, die das Arbeitsfeld von Robotern sondieren, viele Montageprozesse an der bewegten Fertigungslinie durchgeführt und überwacht werden. In Multikupplungen kann GigaDock1 mit Leistungs- und Signalsteckverbindern sowie mit Medienkupplungen für Flüssigkeiten und Luft individuell kombiniert werden. Dies macht Sinn in Prüfständen mit hohen Steckzyklen und großen Datenmengen, zum Beispiel für Triebwerk-Tests. Unsere Steckverbinder sind vibrationsfest, auch in rauer Industrieumgebung sehr langlebig und mit dem Einsatz von Multilam stellen wir zudem dauerhaft niedrige Kontaktwiderstände sicher. GigaDock1 lässt sich außerdem sehr einfach in Gigabit-Ethernet-Netzwerke integrieren. Er wird als komplett vorkonfektionierte Baugruppe mit Plug&Play-Anschluss geliefert. Einfach in die Dockingplatte einbauen, ein M12-Netzwerkkabel CAT 6A anschließen und loslegen. Durch die gerade und die abgewinkelte Version sind verschiedene Einbausituationen möglich.
elektro AUTOMATION: Wie sehen die weiteren Schritte aus? Welche Erweiterungen oder Weiterentwicklungen planen Sie und wann sind diese verfügbar?
Hornung: Für das modulare Steckverbindersystem CombiTac haben wir Anfang des Jahres ein neues 10 Gbit-Modul auf den Markt gebracht, das eine High-Speed-Datenübertragung bei bis zu 100.000 Steckzyklen ermöglicht. Wir denken, dass solche hochwertigen Datensteckverbinder immer wichtiger werden. Weitere Trends sind Miniaturisierung und Gewichtsreduzierung. Hier gehen wir mit unserem Primärkreissteckverbinder RobiFix-Mini schon neue Wege. ik
www.multi-contact.de
Anzeige

Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Video aktuell

Rahman Jamal, Business & Technology Fellow bei National Instruments, zur Bedeutung des Testens von smarten Maschinen

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2018
Die Besucher der SPS IPC Drives haben gewählt. And the winners are…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de