Industrie-Steckverbindungen zukunftstauglich gestaltet Rahmen und Module in IP65 und IP68 - wirautomatisierer

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de

Industrie-Steckverbindungen zukunftstauglich gestaltet

Rahmen und Module in IP65 und IP68

Anzeige
Industrie-Steckverbinder unterstützen den Trend zu Modularität und Dezentralität im Maschinen- und Anlagenbau. Sie gelten als ausgereifte, robuste steckbare elektrische Verbindung. Obwohl Verbesserungen bisher kaum noch möglich schienen, ermöglicht es eine neuentwickelte Steckverbinder-Generation, für alle Anforderungen der Praxis eine optimal abgestimmte Lösung zu finden. Mit RockStar ModuPlug bietet Weidmüller nun eine weitere Familie modularer Steckverbinder.

Vorrangiges Ziel vieler Anwender ist es, ihre Steckverbindungen zukunftstauglich zu gestalten. Die Komplexität industrieller Anwendungen nimmt stetig zu und der Änderungsbedarf wächst ebenfalls unablässig. Davon abhängig wächst das Anforderungsprofil an die eingesetzte Verbindungstechnik. Gefordert werden unter anderem Funktionalität auf engstem Bauraum, sichere Installation und schnelles Nachrüsten. Mit RockStar ModuPlug bietet Weidmüller modulare Steckverbinder für fortschrittliche Lösungen. Das Steckverbindersystem wird aber nicht nur aktuellen Marktanforderungen gerecht, sondern ist besonders zukunftstauglich ausgelegt: Mit einzelnen Modulen kombinieren Anwender viele benötigte Funktionen zur Übertragung von Energie, Signalen und Daten in einer Schnittstelle. Dank der vielfältigen Auswahl an Modulbaugrößen bringen Nutzer mehr Anwendungen in einem Steckverbinder unter. Das modulare System reduziert den Platzbedarf und die Kosten.

Vier verschiedene Modulbreiten sorgen für Flexibilität. Ein verkleinerter Pitchabstand ermöglicht das Unterbringen vieler Funktionen auf engstem Bauraum. Der leicht handhabbare Schieberahmen reduziert die Montagezeit und gestattet die werkzeuglose Montage der Module.
Die Rahmen und Module des schweren Steckverbindersystems lassen sich leicht montieren und in HDC-Gehäuse mit IP65 und IP68 integrieren (HDC = Heavy Duty Connector). Auch bestehende Anwendungen lassen sich mit dem RockStar ModuPlug ohne jegliche Systemanpassungen erweitern. Hinzu kommt die sichere Zwei-Punkt-Fixierung, die ein Fehlstecken verhindert und die Module kipp- und rüttelsicher im Rahmen hält. Die Montage und Demontage der Module erfolgt werkzeuglos. Für Sicherheit sorgen die runde und rechteckige Kodierung am Rahmen, die ein intuitives Stecken der Module ermöglichen.
Flexibel durch Module
Wesentliches Element des Steckverbindersystem ist das High-Power-Modul, das als leistungsfähiges 100-A-Modul in der Breite „Single Plus 1.5 Zoll“ erhältlich ist. Es ist schmaler als der Marktstandard und schafft Platz für weitere Module. Das High-Speed-Modul, ein kompaktes zweipoliges Busmodul, nimmt sowohl Megabit- als auch Gigabit-Dateneinsätze auf. In einem Modul lassen sich so bis zu zwei Cat-6A-Leitungen mit jeweils 10 GBit integrieren. Bei RockStar ModuPlug startet Weidmüller mit zehn Modulen, weitere folgen sukzessive. Das modular ausgelegte System besteht aus Modulen, Modulrahmen und Dateneinsätzen. Dank der vier Modulbaugrößen erzielen Anwender individuelle und maximal platzsparende Steckerlösungen.
Die Einsatzgebiete von RockStar ModuPlug sind einerseits der Maschinenbau, insbesondere modulare Produktionslinien, andererseits der Energiesektor mit Schwerpunkt Windkraftanlagen und nicht zuletzt das Transportwesen, so unter anderem Schienenfahrzeuge. Gerade bei hochflexiblen Produktionsanlagen und Maschinen bietet die Übertragung von Energie, Signalen und Daten in einem modularen Steckverbinder erhebliche Vorteile, denn die manuelle, einzelne Verkabelung wird deutlich reduziert bzw. kann sie entfallen. Dadurch ist eine fehlerfreie Umverdrahtung auch durch weniger qualifizierte Mitarbeiter möglich. Für eine lange Lebensdauer der Module sorgen hochwertige Materialien; zum Einsatz kommt zudem durchgängig die bewährte Crimptechnik. Das Steckverbindersystem ist brandschutzgesichert und gemäß EN 45545 HL 3 zertifiziert.
Umfassendes Sortiment
Weidmüller bietet seit 40 Jahren schwere Steckverbindersysteme für anspruchsvolle Applikationen. Diese Systeme bestehen in der Regel aus einem Gehäuse sowie einem festpoligen Einsatz mit Crimpkontakten. Um eine höhere Flexibilität bei ihrem Einsatz zu erlauben, haben sich in den letzten Jahren modulare Systeme durchgesetzt. Weidmüller hat als einer der ersten Anbieter bereits 1996 ein derartiges System eingeführt. Beim neuen Steckverbindersystem RockStar ModuPlug startet der Hersteller mit zehn Modulen, weitere folgen sukzessive. Das System lässt sich anschlussfertig auch beim Assemblierungsservice des Unternehmens beziehen. Die Vorteile für den Kunden sind ein vereinfachtes Bestellwesen und eine schlanke Lagerhaltung, denn es ist nur eine Bestellnummer zu verwalten.
RockStar ModuPlug ist Teil des modularen Steckverbinder-Systems RockStar. Weidmüller bietet damit ein umfassendes Sortiment an schweren Steckverbindern, das sich perfekt kombinieren lässt und vielen Anforderungen gewachsen ist. Die Familie der festpoligen Steckverbinder besteht aus insgesamt 12 Baugrößen. Die Gehäuse der Rockstar-Serie werden in IP65 bis IP69k angeboten und erfüllen die Schutzartprüfung gemäß nordamerikanischer NEMA. Alle Gehäuse sind durch integrierte Isolierstreifen für hohe Spannungen ausgelegt. Es stehen die Anschlusssysteme Schraub-, Zugfeder-, Push-In sowie Crimp- und Axialschraub-Anschluss sowie das TOP-Anschlusssystem zur Verfügung. Die in den Einsätzen verwendeten Kunststoffe bestehen die internationalen Materialzulassungen gemäß DIN EN 5510 Teil 2, NFF 16-101, NFF 16-102, ASTM E 162, ASTM E 662 und Bombardier SMP 800 C. Je nach Baureihe sind die Polzahlen 3 bis 216 verfügbar, die Bemessungsspannung beträgt bis 1000 V, die Stromtragfähigkeit bis 100 A bei der High Power Serie sind es bis 550 Ampere (4.500 V) Der PE-Anschluss ist bei den schweren Steckverbindern normgerecht nach DIN EN 60699-1 und DIN EN 60 947-1 ausgelegt; der PE-Anschluss hat denselben Leiterquerschnitt wie der Arbeitsanschluss. ge
Anzeige

Video aktuell

Industrie 4.0: Das VDI Zentrum Ressourceneffizienz zeigt, wie Apps beim Sparen von Material und Energie helfen können

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten

Anzeige